inline-skaten-koeln

Counter
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü



************************************************************************************************************************************************************************************






Sport bei Hitze

Sport ist zwar gesund, doch wenn im Sommer große Hitze herrscht, ist es wichtig, das Training den Temperaturen anzupassen. Damit Sie Ihrem Körper nicht schaden und trotz hoher Temperaturen einen Trainingserfolg erzielen,




Aber nicht so......................................









Ein Hungerast während einer sportlichen Betätigung lässt sich durch die
richtige Nahrungs- und Flüssigkeitsaufnahme zum richtigen Zeitpunkt vermeiden.








************************************************************************************************************************************************************************************

Verlegen unseres Treffen auf Mittwoch den 25.04.2018,
18:30 Uhr Fühlingersee, Parkplatz P1




Am Donnerstag findet der Firmenlauf an See statt.
Der Firmenlauf Köln führt am 26. April 2018 rund um den Fühlinger See im Kölner Norden.
Die Laufstrecke ist GPS-vermessene 5,7 km lang und beinhaltet sogar 9 Höhenmeter.
Ob man dafür allerdings nach Mexiko zum Höhentraining müsst, bleibt Euch selbst überlassen.



************************************************************************************************************************************************************************************

Kaum ein Skater trägt Helm

Sehr bedenklich ist, gerade im Hinblick auf Kopfverletzungen, die geringe Bereitschaft, einen Helm zu tragen:

Fast alle Erwachsene (97,3%) tragen keinen Helm, bei den Jugendlichen ist die Tragequote zwar höher (9,7%), aber immer noch völlig unzureichend.

Kaum ein Skater trägt Helm

Als wesentliche Gründe, warum die Schutzausrüstung nicht oder nur unvollständig getragen wird, werden genannt:
Die Schutzausrüstung stört, die Inline-Skater fühlen sich sicher genug - was allerdings nicht immer deren skatetechnischen Fähigkeiten entspricht .



************************************************************************************************************************************************************************************



Mit Spass dabei................


Inlineskaten ist ein Bewegungsmix aus Schlittschuhlaufen und Skifahren und macht extrem gute Laune. Im Gegensatz zur Oldschool-Variante des Rollschuhfahrens sind die Rollen beim Inlineskaten hintereinander geschaltet, was Ihre Beinkraft sauber auf den Skate überträgt und Ihnen dynamische und rasante Fahrten ermöglicht.



************************************************************************************************************************************************************************************






Aufstehen mit Inliner
Um nach einer kleinen Verschnaufpause im Sitzen oder nach einem Sturz wieder kontrolliert auf die Skates zu kommen und nicht gleich wieder loszurollen ist das richtige und sichere Aufstehen besonders für Einsteiger gar nicht so unsinnig.

Und so geht's:

Zuerst dreht Ihr Euch auf den Bauch in den Vierfüßlerstand, wenn Ihr da nicht schon seid. Die Hände stützen vor den Skates den Oberkörper ab.
Hände, Knie und Füße mit Skates dran sind also am Boden.
Ein Bein geht nach vorn unter die Brust, der Skate wird auf die Rollen gestellt. Die Hände bleiben unten!

Der Oberkörper wird stark nach vorn verlagert, so dass die Arme sein Gewicht stützen.
Erst jetzt wird der zweite Skate hinterher gezogen und neben den ersten in die Y-Position gestellt. Die hintere Rolle des linken Skates drückt also an die Schiene des rechten.
Nun solltet Ihr mit den Füßen einen sicheren Stand haben. Jetzt verlassen die Hände den Boden und der Oberkörper wird aufgerichtet und Ihr steht sicher in der Y-Position.










************************************************************************************************************************************************************************************

Es geht wieder los 05.04.2018

Fühlingersee Parkplatz P1, Beginn 18:30Uhr

•• Diese Strecke eignet sich auch sehr gut für Einsteiger, Anfänger.
•• Erstes Einrollen, und mal sehen ob es noch klappt.

Hinweis...............

Bei Regeg fällt das Treffen aus..............
und wir sehen uns am 12.04.2018




************************************************************************************************************************************************************************************





" Der Helm ist Pflicht - egal, ob Anfänger oder Profi.
Ein Helm kann Kopfverletzungen vermeiden. Für Skater im Freizeitbereich sind Fahrradhelme ausreichend. Es gibt aber am Markt auch spezielle Skating-Helme, die entsprechend für diese Sportart konzipiert sind.





hier geht es weiter..............

Handgelenkschützer
Sie haben die Aufgabe, beim Abfangen eines Sturzes über die Hände die Handgelenke zu stützen und Aufschürfungen an den Händen zu vermeiden. Dies gelingt über eine gebogene Stützschiene, die in einer Art Handschuh mit Verschlussbändern an der Hand fixiert wird.





hier geht es weiter............

Ellbogen- und Knieschützer
Knie- und Ellbogenschoner sind anatomisch geschnitten und passen optimal auf ein Gelenk. Sie müssen einen guten Sitz bieten, denn Schoner, die beim Sturz verrutschen, sind nutzlos. Die harten Plastikkappen ermöglichen beim Stürzen ein Weiterrutschen, was die Aufprallenergie mindert. Schützer aus anderen Sportarten - wie z.B. Volleyball - können das nicht.



hier geht es weiter................



************************************************************************************************************************************************************************************

Deine ersten Meter auf Skates?
Achte auf deine Umgebung. Das macht es dir leichter.



Fahre auf glatten und sauberen Teer.


Das kann so schön sein !









************************************************************************************************************************************************************************************

Das solltest du wissen, wenn du Inline Skates kaufen willst

Beim Skaten ist der Inline Skate die Basis der Ausstattung.
Helm und Schutzausrüstung machen das Skateequipment perfekt:
Die Investitionen sind dadurch verhältnismäßig niedrig.
Du kannst eigentlich überall skaten gehen, wo du einen schönen langen Asphaltweg findest und musst deswegen keinen Eintritt bezahlen.
Eine Runde drehen am Feierabend ist also immer spontan möglich, solange das Wetter mitspielt. Wenn der Schuh nicht passt, wird der Ausflug schnell zur Tortur.

Welche Schuhgröße brauche ich bei Inlinern ?

Die Frage stellen sich viele Einsteiger.
Oftmals werden einfach in Geschäften relativ willkürlich verschiedene Skates und Größen ausprobiert.
Um die richtige Schuhgröße bei Inlinern zu finden, ist es aber nicht mal nötig diese anzuprobieren. Sie ist nämlich messbar.
Wie das geht, wie eng ein Skate anliegen sollte und warum sich die Schuhgröße überhaupt unterscheidet, erfährst Du im Folgenden.


hier bitte weiterlesen.................

Wie eng sollten meine Inliner  sein

Ganz einfach: Sie sollten möglichst eng anliegen.
Die Besten Skater versuchen ihre Skates so eng und passend wie möglich zu kriegen.
Dadurch rutscht man im Schuh nicht umher und man erhält viel mehr Kontrolle beim Skaten.
Deine Inlineskates  sollten also etwas enger anliegen als normale Straßenschuhe.

hier geht es weiter.................



************************************************************************************************************************************************************************************

Termine für April 2018

Wir erleben eine Renaissance des Breitensports durch den Wertewandel in unserer Gesellschaft: „Sport als Beitrag zur Gesundheit wird immer höher eingeschätzt. Zu dem wird der Bewegungsmangel und Fehlernährung von den Industrienationen zunehmend als gesellschaftliches Problem erkannt.




Inlineskaten macht Spaß – und ganz besonders, wenn der „normale“ Anfänger- oder Fortgeschrittenen-Kurs durch auflockerndeSpiele „gewürzt“ wird. Im Anfänger-Kurs ist es vor allemnötig, die vorhandene Angst vor dem Fallen und Stürzenzu nehmen, behutsam an die Inlineskates zu gewöhnen, das Gleichgewicht zu schulen und die Basistechniken des richtigenFallens, Bremsens, der Lauftechnik und einfache Kurventechnikzu vermitteln.




Termine April 2018


Fühlingersee Parkplatz P1, Beginn 18:30Uhr

05.04.2018

Fühlingersee,
Parkplatz P1

•• Diese Strecke eignet sich daher auch sehr gut Einsteiger, Anfänger und Familie

Erste Einrollen, und mal sehen ob es noch klappt.

12.04.2018

Fühlingersee,
Parkplatz P1


Start: Fühlinger See

• Vom Parkplatz an der Regatta-Strecke fährt man zunächst in Richtung Bootshaus. Hinter der Schranke fährt man schräg rechts über den Platz und am Ende runter zur Regatta-Strecke

19.04.2018

Fühlingersee, Parkplatz P1

Leichtes Ausdauertraining

26.04.2018

Fühlingersee,
Parlplatz P1

Rundfahrt um den See

© 2018 INLINE-SKATEN-KOELN



************************************************************************************************************************************************************************************

Wo dürfen Inline-Skater fahren?




hier geht es weiter................

Inline-Skates sind keine Fahrzeuge. Sie gehören trotz der mit ihnen erreichbaren Geschwindigkeiten nach der derzeitigen Rechtslage zu den „besonderen Fortbewegungsmitteln“ (§ 24 StVO).  

Damit gelten für Inline-Skater die Regelungen für den Fußgängerverkehr des § 24 StVO:
Das Fahren mit Inline-Skates auf Radwegen ist nach der StVO ausnahmslos untersagt.





Inline-Skaten und Rollschuhfahren zugelassen



Wir sind auch zu erreichen unter :
https://www.facebook.com/inlineskatenkoeln

Liebe Freunde des Inline Sportes,
diese Facebook Seite kann und soll die Homepage www.inline-skaten-koeln.de NICHT ersetzen.
Dieses ist lediglich eine Ergänzung unserer Kommunikation.
Da ich die HP nur von zuhause bearbeiten kann, sind Termine oder treffen Verschiebungen aus welchen Gründen, auch immer über die Facebook Seite besser und schneller unters Volk zu bringen.
Auch könnt Ihr schneller eine Antwort oder sonst was an mich herantragen.
Bis bald
Gruß Bernd

*************************************************************************************************************************************************************************************

Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü