inline-skaten-koeln

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü



************************************************************************************************************************************************************************************

Gleichgewichtsübungen Skationposition

Skatingposition (Standübung)
Skates schulterbreit, Knie über der Fußspitze, Hintern nach unten (Kniewinkel ca. 110 Grad) Oberkörper leicht nach vorne geneigt, Schwerpunkt über dem hinteren Drittel der Skates
Der Grundschritt besteht aus wechselnden Schritten, rechts/links, (Gleit-/Rollphase).
Das Gewicht liegt auf dem Gleitbein.



Prinipiell ist es für dynamisches und schnönes Fahren besser, eher langsamer zu laufen und sich mehr rollen zu lassen. Das hängt allerdings auch von Deinen Skates ab. Wenn Du schöne Rollen hast, die etwas weicher und größer sind, dann geht das natürlich besser. Für kleine, abgehackte Schritte eigenet sich der Antritt für einen Sprint oder Ähnliches.


Gleichgewichtsübungen Skationposition




Außerdem musst Du drauf achten, dass Du beim Schwungholen die Füße gerade aufsetzt, und nicht halb-schräg nach vorne gerichtet. So verlierst Du weniger Schwung und gleitest mehr.



************************************************************************************************************************************************************************************

Inline-Skating im Straßenverkehr
Wo dürfen Inline-Skater fahren?



Inline-Skates sind keine Fahrzeuge. Sie gehören trotz der mit ihnen erreichbaren Geschwindigkeiten nach der derzeitigen Rechtslage zu den „besonderen Fortbewegungsmitteln“ (§ 24 StVO).  
Damit gelten für Inline-Skater die Regelungen für den Fußgängerverkehr des § 24

hier geht es weiter.................

Inline Skating
Die ersten Sonnenstrahlen lassen Sie von der perfekten Bikinifigur  träumen? Prima! Skates entstauben und ab auf die Piste. Die Fettverbrennung kommt beim Inline Skating nämlich so richtig in Schwung. Ob mitten durch die Stadt oder raus ins Grüne – ganz egal, Hauptsache Sie kommen beim Skaten ordentlich auf Touren. Ihnen fehlt noch die richtige Technik?
Dann kommen Sie zu unseren Treffs jeden Donnerstag ab 04.04.2019.




************************************************************************************************************************************************************************************

im März

Hilfreiche Tipps Verkehrssicher Skaten

im März

Tipp 1: Ohne Schutzausrüstung geht nichts! Auch fortgeschrittene Skater sind nicht vor Unfällen und Verletzungen sicher. Das Tragen von Knie-, Ellbogen- und Handgelenkprotektoren ist ebenso selbstverständlich wie ein Helm zum Schutz vor schweren Kopfverletzungen.

Grundausstattung:
• Handgelenkprotektoren
• Ellenbogenprotektoren
• Knieprotektoren
• Helm (helmet)

Sehr wichtig ist auch, dass die Schutzkleidung richtig passt, denn nur so erfüllt sie ihren Zweck. Die Protektoren sollen fest sitzen, trotzdem bequem sein und nicht verrutschen. Für die unterschiedlichen Anforderungen werden differenzierte Produkte angeboten. Also: Bei der Schutzkleidung nicht an der falschen Stelle sparen! Fahrradhelme können übrigens ohne weiteres auch zum Inline-Skaten verwendet werden.

Helme sollten nach einem Sturz ausgetauscht werden, denn nahezu unsichtbare Haarrisse können die Schutzwirkung des Helms beeinträchtigen. Eine Sonnenbrille gehört gerade im Sommer zur erweiterten Grundausstattung gegen Blenden und entgegenkommende „Flugobjekte“ wie zum Beispiel Fliegen oder Mücken, ja, und eine Klingel (gibt es für den Finger) kann auch nie schaden.


Tipp 2: Erst üben ! In jedem Fall müssen erst die Grundtechniken wie sicheres Bremsen und Ausweichen beherrscht werden, bevor man sich mit Inline Skates auf öffentliche Verkehrswege wagt. Zunächst auf einem geeigneten Platz ohne Verkehr üben und anfangs nur bekannte Strecken skaten!

Tipp 3: Respekt geht vor! Rücksicht nehmen auf andere Verkehrsteilnehmer. Bedenken, dass insbesondere Kinder und ältere Leute die Pendelbewegungen von Skatern nur schwer einschätzen können und deshalb unsicher werden bzw. sich leicht erschrecken.


Tipp 4: Wer bremst – gewinnt!
Lieber defensiv skaten als gar nicht ankommen. Die Geschwindigkeit in allen unübersichtlichen Situationen verringern –notfalls in Schrittgeschwindigkeit skaten. Im Gefälle von Beginn an abbremsen. Ist der Berg zu steil, die Skates besser ausziehen und zu Fuß gehen.


Bremswege aus 30 km/h:
Fahrrad: 6,3 – 9,9m
Inline-Skates: 9,1 – 18,2 m
Pkw: 3,9 – 5 m


Tipp 5: Rollen statt Rutschen!
Vorausschauend skaten und die Geschwindigkeit den Verhältnissen anpassen. Bei nassem Belag rutschen die Rollen leicht weg. Andere Gefahrenquellen sind z.B. Bordsteinkanten, Schlaglöcher, Straßenpflaster, Schienen oder Verschmutzungen (Laub, Äste).



************************************************************************************************************************************************************************************

Innerhalb von 2 Tagen ausgebucht........................

Erwachsenen Inlineskate-Brems-Kurs für Anfänger

Samstag den 06.04.2019  Kurszeit: 14:30 Uhr bis 16:30 Uhr
Kursort: Köln Fühlinger See

Kursinhalte: Bremsen mit verschiedenen Techniken

Sie wünschen sich ein gutes und schicheres Gefühl auf den Skates, vor allem beim Bremsen oder in kniffligen Situationen?
Der Heel-Stop ...
... ist die klassische Art des Bremsens mit Inlinern.


Der Mast-Stop ...
... ist die Anfangs von mir bevorzugte Art zu bremsen.
Dazu wird mit dem Heel-Stop die Fahrt ein wenig verringert und ein Mast (daher kommt auch der Namen), ein Schild oder eine Laterne gesucht. Danach muss man diese langsam auf sich zu kommen lassen und zum Schluss einfach umarmen.
Achtung! Bei dieser Art zu bremsen sollte die Geschwindigkeit auch nicht allzu groß sein.
Der Grashopper ...
... macht nur Sinn, wo auch Gras ist, z.B. der Randstreifen an Radwegen.

Ein Kurs für alle die beim Bremsen unsicher sind.

Vorkenntnisse: Keine


Sicherheitshinweis

" Der Helm ist Pflicht - egal, ob Anfänger oder Profi.
Ein Helm ist nicht nur für Anfänger wichtig - nicht ohne Grund ist die Helmquote insbesondere unter den "Dauerskatern" besonders hoch.
Weiterhin sind
, Gelenkschoner (Hand, Ellenbogen, Kniegelenk) anzuziehen!





************************************************************************************************************************************************************************************

Kaum ein Skater trägt Helm

Sehr bedenklich ist, gerade im Hinblick auf Kopfverletzungen, die geringe Bereitschaft, einen Helm zu tragen:
Fast alle Erwachsene (97,3%) tragen keinen Helm, bei den Jugendlichen ist die Tragequote zwar höher (9,7%), aber immer noch völlig unzureichend.

Als wesentliche Gründe, warum die Schutzausrüstung nicht oder nur unvollständig getragen wird, werden genannt:
Die Schutzausrüstung stört (56%), 34% der Inline-Skater fühlen sich sicher genug - was allerdings nicht immer deren skatetechnischen Fähigkeiten entspricht - und für 22% sind die Kosten zu hoch.
Während 23% der Jugendlichen das "Aussehen mit Schützer" als Hinderungsgrund angeben, scheint dies für die Erwachsenen ohne Bedeutung zu sein.



************************************************************************************************************************************************************************************

Inliner Rollen
Tipps & Wissenswertes
Mit der Zeit nutzen sich die Rollen von Inlinern ab. Man muss sich allerdings nicht immer gleich neue Inliner kaufen. Manchmal reicht es auch sich neue Rollen zuzulegen.



Aber auch bei neu gekauften Inlinern lohnt es sich oft die vorhandenen Rollen durch bessere zu ersetzen. Dadurch bekommt man oft ein noch besseres Laufverhalten.
Falls du mehr über Inliner Rollen erfahren willst, haben wir weiter unten viele Informationen zusammengetragen. Im folgenden finden sich nun ein paar Empfehlungen mit Kommentaren, gefolgt von ein paar Tipps, die Dir bei der Kaufentscheidung helfen sollen.

Inliner Rollen kaufen

Die Inliner Rollen sind wesentlich dafür verantwortlich, wie schnell und wendig man unterwegs ist. Dies wird zum einen über den Durchmesser bestimmt und zum anderen über den Härtegrad.
Für eine höhere Höchstgeschwindigkeit sollte man auf größere Rollen setzen. Für mehr Wendigkeit eher auf kleinere und eine kürzere Schiene. Härtere Rollen bieten zudem weniger Rollwiderstand, was ebenfalls zu höheren Geschwindigkeiten führt – zum Leidwesen des Komforts.

Tipp: Für den Fall, dass man auf größere Rollen umsteigen möchte, sollte vor dem Kauf von neuen Inliner Rollen unbedingt darauf geachtet werden, ob die aktuelle Schiene die neuen Rollen fassen kann. Dies ist meist auf der Schiene vermerkt mit einer Angabe wie “Max. 80mm”.



************************************************************************************************************************************************************************************

Alternative ?

In den 90er Jahren erlebte Inlineskating seine Blütezeit. Bei schönem Wetter sah man überall Männer, Frauen, Kinder und Familien auf Rollen unterwegs. Nachher verschwand der Rollsport immer mehr vom Asphalt. Die Rollschuhe verstaubten im Keller. Man ging Joggen, Walken oder anderen Sportarten nach.

Doch jetzt ist Inlineskating wieder zurück! Wer sich auf den Rollen wohl fühlt, findet darin eine rasante Alternative zu üblichen Sommersportarten wie Radfahren, Schwimmen, Fussball etc.

Wer das schöne Wetter voll auskosten möchte, der sollte Inline-Skaten. Dieser Trend ist sehr beliebt: Das merken nicht nur die Fahrradfahrer auf den Fahrradwegen. Dazu kommt, dass Inline-Skaten eine äußerst effektive Sportart ist, wenn man Kalorien verbrennen möchte. Neben dem Spaßfaktor, den die modernen Rollschuhe besitzen, kannst du beim Inline-Skaten also sogar etwas für deine Figur tun.



************************************************************************************************************************************************************************************

Wo dürfen Inline-Skater fahren?




hier geht es weiter................

Inline-Skates sind keine Fahrzeuge. Sie gehören trotz der mit ihnen erreichbaren Geschwindigkeiten nach der derzeitigen Rechtslage zu den „besonderen Fortbewegungsmitteln“ (§ 24 StVO).  

Damit gelten für Inline-Skater die Regelungen für den Fußgängerverkehr des § 24 StVO:
Das Fahren mit Inline-Skates auf Radwegen ist nach der StVO ausnahmslos untersagt.





Inline-Skaten und Rollschuhfahren zugelassen



Wir sind auch zu erreichen unter :
https://www.facebook.com/inlineskatenkoeln

Liebe Freunde des Inline Sportes,
diese Facebook Seite kann und soll die Homepage www.inline-skaten-koeln.de NICHT ersetzen.
Dieses ist lediglich eine Ergänzung unserer Kommunikation.
Da ich die HP nur von zuhause bearbeiten kann, sind Termine oder treffen Verschiebungen aus welchen Gründen, auch immer über die Facebook Seite besser und schneller unters Volk zu bringen.
Auch könnt Ihr schneller eine Antwort oder sonst was an mich herantragen.
Bis bald
Gruß Bernd

*************************************************************************************************************************************************************************************

Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü