Inlineskaten in Gruppe - inline-skaten-koeln

website counter html code
website counter html code
Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü

Inlineskaten in Gruppe

Tipps und Tricks





Das Fahren in Gruppen macht am meisten Spass.
Hier besteht die Möglichkeit, sich mit seinen Freunden während der Fahrt zu unterhalten oder andere Gruppenmitglieder zu überholen.
Doch beim Gruppenfahren bestehen besondere Gefahren:   





Durch eine Unterhaltung ist man schnell abgelenkt und konzentriert sich nicht auf das eigentliche Skaten. Dadurch kann es vorkommen, dass man vorausliegende Hindernisse zu spät erkennt und durch diese zu Fall kommen kann.





Die eigenen Skates können sich mit den der Mitfahrenden berühren, im schlimmsten Falle verhaken. Hilfreich ist hier, genügend Abstand nach vorne und hinten zu den Mitfahrenden einzuhalten.





Stürze in der Gruppe können eine Kettenreaktion auslösen. Es ist wichtig, dass man beim Sturz eines Vorausfahrenden schnell und sicher bremsen kann.
Ist das Tempo in der Gruppe zu schnell, so sollte dieses gleich Kommuniziert werden. Es macht keinen Sinn, ein Tempo mitzufahren, was einem zu schnell erscheint. Eine gute Gruppe akzeptiert dieses und läßt langsameren das Gruppentempo vorgeben.

 

In großen Gruppen ist das Tempo vorne wesentlich gleichmäßiger als hinten. Daher ist es sinnvoll, dass langsamere Mitglieder vorne fahren und das Tempo vorgeben. Dieses Prinzip gilt vor allen Dingen für die SkateByNight. Wer also die Skatenights in einem gleichmäßigen Tempo fahren möchte, der sollte sich am Start vorne einreihen!   

 
 
 
 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü